Sport: Sichtbar werden durch Social Media

Sport: Sichtbar werden durch Social Media

Ein Sportverein kann mit einem Social Media Auftritt sehr viel erreichen. Ich habe für einige Zeit einen großen Sportverein bei seinem Facebook Auftritt begleitet. Meine Erfahrungen und Ideen möchte ich gerne Vereinen und Sportlern als Anregung mit auf den Weg geben.

Im Sport gibt es eine unermessliche Vielfalt. Rund um den Erdball treiben Menschen Sport. Es gibt eine Vielzahl an Sportarten, in denen Menschen jeglichen Alters unterwegs sind. Sport bedeutet nicht nur Bewegung, sondern Spaß, Gemeinschaftsgefühl und Gesundheit.

Durch Social Media können Vereine und Sportler ihre Informationen, Emotionen und Erfolge vermitteln. Mit einer gut durchdachten Strategie erreichen sie ihre Zielgruppe.

Welcher Nutzen ergibt sich aus Social Media für meinen Sport?

Der Mehrwert einer Social Media Kampagne ist für einen Verein oder Sportler nicht in Zahlen messbar. Es können jedoch Rückschlüsse gezogen werden.

Ich habe zwei vergleichbare Schwimmvereine beobachtet. Einer dieser Vereine ist aktiv in den sozialen Medien unterwegs. Facebook wird regelmäßig bespielt, es gibt einen Instagram Account und die Webseite ist auf einem aktuellen Stand. Es gibt eine breite Themenvielfalt, die über Wettkämpfe, Vereinsfeiern, Mannschaften, Schwimmthemen bis hin zu Rückblicken in die Vergangenheit des Vereins eine große Fangemeinde anspricht. Der andere Verein hat eine veraltete Webseite und ist nicht in den sozialen Medien vertreten. Es ist sicher kein Geheimnis, dass der Verein, der in den sozialen Medien präsent ist, einen weitaus größeren Zuwachs im Nachwuchsbereich hat.

Nicht nur für den Nachwuchsbereich leistet Social Media eine hervorragende Arbeit. Oft fehlt es den Vereinen z.B. an Geld, um eine leistungsorientierte und erfolgreiche Mannschaft zu fördern. Die Suche nach einem Sponsor beginnt. Ein Sponsor wird jedoch nur dann einen Verein oder einen Sportler unterstützen, wenn er von seinem Sponsoring profitieren wird. Er möchte sichtbar sein und wird aus diesem Grunde einen Verein oder Sportler begünstigen, der öffentlich die Verbundenheit mit dem Sponsor kundtut.

Auch der Landessportbund NRW ist vor einiger Zeit dem Thema  „Social Media im Sport“ nachgegangen und hat in einem eindrucksvollen Artikel von der gelungenen Social Media Kampagne eines Schwimmvereins berichtet. Durch eine gut durchdachte Social Media Strategie hat sich ein breites Netzwerk rund um den Verein gebildet. Das ausgebaute Netzwerk stellt nachhaltig einen Mehrwert für den Verein und die Sportler dar.

Welche Möglichkeiten bieten sich für mich und meinen Sport?

Ich habe eine Liste mit meinen Ideen und Anregungen zusammengestellt. Natürlich spielen in jedem Sport verschiedene Faktoren eine Rolle. Eine gut durchdachte Strategie ist dabei unerlässlich.

  • Auswahl aus einer Vielzahl sozialer Medien. Der Fokus sollte auf einer individuellen Zielgruppe liegen. Anhand der Themenvermittlung (Wort, Bild, Video) kann der relevante Social Media Kanal gewählt werden.
  • Informationen vermitteln (Sportart vorstellen, Vereinsgeschichte, Trainer, Sportstätten etc.)
  • Wettkämpfe und Events als Veranstaltungen planen, um Sportler und Interessierte einzuladen
  • Durch Vorstellung von Mannschaften, Trainern und Sportlern Persönlichkeit vermitteln
  • Storytelling: Geschichten rund um soziales Engagement, Vereinsfeiern, Siegerehrungen etc.
  • Wertschätzung besonderer Leistungen und Erfolge von Verein und Sportlern
  • Für Anmeldungen zu öffentlichen Wettkämpfen und Events ein Online Portal einbinden.
  • Verlinken und Vernetzen mit anderen Medien, Vereinen und Veranstaltungen
  • Umfragen zu vereinsspezifischen oder sportlichen Themen erstellen, die bei internen Entscheidungen helfen können
  • Facebook Gruppen erstellen, in denen die Sportler untereinander kommunizieren können
  • Crowdfunding, um eventuell fehlende Gelder zu mobilisieren
  • Sichtbar sein für Sponsoren
  • Videos drehen
  • Livestreaming bei Turnieren und Wettkämpfen

Es existiert eine vielfältige Palette an Möglichkeiten, die von jedem Verein auf individuelle Bedürfnisse angepasst werden kann.

Obwohl im Mai 2018 die DSGVO in Kraft getreten ist und Persönlichkeits- und Urheberrechte ein großes Thema für die Social Media Plattformen geworden sind,  bieten die sozialen Medien ein unvergleichbare Möglichkeiten für Vereine und Sportler, um öffentlich Profil zu zeigen. Vernetzung mit anderen Vereinen, Partnern und Interessen versprechen nachhaltig einen Mehrwert.

Schreibe einen Kommentar

Menü schließen